Institut für Epidemiologie

Direktor:

  • Prof. Dr. Wolfgang Lieb
     

Das Institut für Epidemiologie verbindet genetisch-epidemiologische und klassisch-epidemiologische Forschung im Kontext chronischer Erkrankungen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich der Entzündungserkrankungen und der Herzkreislauferkrankungen. Eine wesentliche Forschungsressource stellt die Biobank popgen dar, die im Institut für Epidemiologie angesiedelt ist und auch in enger Verbindung zum Exzellenzcluster Entzündung an Grenzflächen steht.

Die CAU und das Institut für Epidemiologie beteiligen sich gemeinsam mit der Universität zu Lübeck an der Nationalen Kohorte (NaKo). Die NaKo-Studie ist eine deutschlandweit angelegte Bevölkerungsstudie, mit der die Ursachen häufiger Zivilisationskrankheiten untersucht werden, um mittelfristig gezieltere Strategien zur Vorbeugung, Früherkennung und Therapie entwickeln zu können.