Institut für Experimentelle Tumorforschung

Direktor:

  • Prof. Dr. Susanne Sebens


Das Institut für Experimentelle Tumorforschung (IET) wurde 2009 als Teil des Krebszentrum Nord im Rahmen der Bewerbung um ein onkologisches Spitzenzentrum gegründet.

Das IET umfasst mehrere Arbeitsgruppen, die sich mit unterschiedlichen Themen der experimentellen Tumorforschung beschäftigen. Das Institut stellt somit eine wichtige Schnittstelle zwischen experimenteller und translationaler Forschung und damit zwischen Labor und Klinik dar.

Die onkologische Biobank BMB-CCC wird gemeinsam mit der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Thorax-, Transplantations- und Kinderchirurgie und dem Institut für Pathologie betrieben und ist Mitglied im zentralen Biobanken-Netzwerk P2N der Medizinischen Fakultät. Das Netzwerk P2N wird in der nationalen Biobanken Initiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Das IET pflegt enge Kooperationen mit einer Vielzahl von Instituten und Kliniken sowie mit dem Imagingzentrum MOIN-CC. Das IET ist ferner am Exzellenzcluster 'Inflammation at Interfaces' sowie führend am Kiel Oncology Network (KON) beteiligt und damit eine Plattform des universitären Forschungsschwerpunkts Kiel Life Science (KLS).