Der Forschungsschwerpunkt der Medizinischen Fakultät

Hochleistungsrechner zur Speicherung von Forschungsdaten
Foto: C. Urban, Copyright: CAU                           Foto: J. Haacks, Copyright: CAU


Digitale Medizin - Erkennen, Verstehen, Heilen

Basierend auf den Fortschritten in den digitalen Informationstechnologien werden gesundheitsbezogene Datensätze in immer größerem Umfang mit höherer Auflösung und Schnelligkeit erfasst, ausgewertet und für Behandlungsstrategien verwendet. Das gilt gleichermaßen für die klinischen Untersuchungen, die Biomaterial-, Bildgebungs- und Funktionsdiagnostik, als auch für die Planung und Durchführung von Therapien.

Mit dem Forschungsschwerpunkt "Digitale Medizin - Erkennen, Verstehen, Heilen" bündeln die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät ihre Expertise in den Instituten und Kliniken zu einem systemorientierten Vorgehen: Mit digitalen Datensätzen werden neue Krankheitskonzepte generiert und überprüft. Gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und unseren außeruniversitären Partnereinrichtungen werden in einem klinisch orientierten Ansatz Prävention, Früherkennung, Therapie und Nachsorge zum Wohle des individuellen Patienten durch umfassende Datennutzung verzahnt. Medizinische Datensätze sind dabei nicht nur definierte Werkzeuge, sondern werden selbst in ihren unterschiedlichen Strukturen und Inhalten aufeinander abgestimmt.