Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung


Die Medizinische Fakultät ist an zwei der sechs Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG) beteiligt:

Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK)

Deutsches Zentrum für Lungenforschung (DZL)

Die Bundesregierung gründete 2011 Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung (DZG) als neue Forschungsstrukturen. Die Zentren bieten optimale Forschungsbedingungen für den Kampf gegen Volkskrankheiten. Mit diesem Leitgedanken sind die Zentren das Herzstück des Rahmenprogramms Gesundheitsforschung der Bundesregierung. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt bis 2015 rund 700 Millionen Euro für die Etablierung der DZG zur Verfügung.

Insgesamt gibt es sechs Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung:

  • Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen
  • Deutsches Zentrum für Diabetes
  • Deutsches Zentrum für Infektionsforschung
  • Deutsches Konsortium für Translationale Krebsforschung
  • Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung
  • Deutsches Zentrum für Lungenforschung