Immunologie: Zelluläre Immunologie

γδ T-Lymphozyten sind eine numerisch kleine Population der CD3+ T-Lymphozyten, die eine hohe funktionelle Variabilität aufweisen (unter anderem HLA-unabhängige Antigenerkennung von Nicht-Peptiden über den T-Zellrezeptor, Phagozytose/Trogozytose, Antigenpräsentation, hohes zytotoxisches Potenzial gegenüber unterschiedlichen Tumorentitäten, regulatorische Funktionen). Diese Plastizität ist eine gute Voraussetzung für eine γδ T-Zell-basierte Immuntherapie, welche bereits in diversen klinischen Studien erprobt wurde.

Die im Rahmen einer Immuntherapie erforderliche repetitive Stimulation der γδ T-Zellen führt jedoch auf Dauer zu einer Art Erschöpfung der γδ T-Zellen. Zur Überwindung dieser Erschöpfung stehen daher folgende Untersuchungen im Fokus der AG Wesch/Kabelitz: (a) Optimierung der zytotoxischen Aktivität der γδ T-Zellen durch bispezifische Antikörper bzw. „tribodies“ in vitro sowie in vivo nach adoptivem Transfer humaner γδ T-Zellen in immundefiziente, humane Tumorzell-transplantierte Mäuse (in Kooperation mit der AG M. Peipp/C. Kellner/M. Gramatzki & AG S. Sebens), (b) Charakterisierung der Resistenzmechanismen von Tumorzellen gegenüber der γδ T-Zell-vermittelten Lyse, (c) Einfluss der Tumormikroumgebung (lösliche Mediatoren bzw. Zellen des Tumorstromas) auf das zytotoxische Potenzial von γδ T-Zellen, (d) Infiltration von γδ T-Zellen in epitheliale Tumore (z.B. duktales Pankreasadenokarzinom; Kooperation mit AG S. Sebens), (e) regulatorische Funktionen von γδ T-Zellen.

Ferner sind in der AG Wesch/Kabelitz unter anderem folgende Methoden etabliert: (a) Immunmonitoring der Absolutzellzahl von Lymphozyten aus Patientenblut (b) funktionelle Charakterisierung von T-Lymphozyten und NK-Zellen aus dem Blut, (c) Magnetische und durchflusszytometrische Isolierung von Zellpopulationen (u.a. FACS Aria).

Link zur Webseite der Arbeitsgruppe/des Instituts

Bei Interesse an einer Promotions- oder Habilitationsarbeit wenden Sie sich bitte an:
Daniela Wesch     Hans-Heinrich Oberg

Prof. Dr. rer nat Daniela Wesch                             PD Dr. sc hum Hans-Heinrich Oberg


Abteilung/Arbeitsgruppe:
Zelluläre Immunologie/ AG Profs Wesch/Kabelitz

Institut/Klinik: Institut für Immunologie; CAU und UKSH, Campus Kiel

Anschrift: Arnold-Heller Str. 3, Haus 17, 24105 Kiel
Telefon: +49 431/597-3379
Fax: +49 431/597-3335
E-Mail: Daniela.Wesch@uksh.de
E-Mail: Hans-Heinrich.Oberg@uksh.de