OSCEs

Was ist eine OSCE?

Mit einer OSCE werden praktische ärztliche Fertigkeiten objektiv und strukturiert geprüft (objective structured clinical examination). Diese Prüfungsform ergänzt an unserer Fakultät die Klausuren. Eine OSCE setzt sich aus mehreren Aufgaben ("Stationen") zusammen, bei denen i.d.R. bestimmte Untersuchungen, Behandlungen oder das Führen eines ärztlichen Gesprächs gefordert sind. Jeder Prüfling führt an jeder Station die geforderte Aufgabe durch, die vom Prüfer bzw. der Prüferin anhand eines Bewertungsbogens benotet wird. Patient/innen werden dabei durch speziell geschulte Schauspielpatient/innen oder Simulatoren ersetzt.

Beispiele für OSCE-Aufgaben sind u.a. in folgenden Büchern aufgeführt: 

  • OSCE-Prüfungsvorbereitung Innere Medizin, J. Jünger & Ch. Nikendei (Hrsg.), Thieme-Verlag 2005.
  • OSCE-Prüfungsvorbereitung Chirurgie, M. Kadmon, J. Jünger & Ch. Nikendei (Hrsg.), Thieme-Verlag 2011.

 

Termine und Infos zu den OSCEs im 2. Studienabschnitt

Wintersemester 2017/18

Blockpraktikum Allgemeinmedizin (10. Semester)

  • Termine: 23. / 24. / 25.01 .2018
  • Dauer: ca. 45 Minuten pro Prüfling.
  • Die individuellen Prüfungstermine mit allen weiteren Informationen werden den Prüflingen einige Tage vor der Prüfung vom Institut für Allgemeinmedizin mitgeteilt.

Chirurgie (9. Semester und 2Q)

  • Termine: 12. / 13. / 14. / 15.02.2018
  • Dauer: ca. 30 Minuten pro Prüfling.
  • Die individuellen Prüfungstermine mit allen weiteren Informationen werden den Prüflingen einige Tage vor der Prüfung von der Klinik für Chirurgie mitgeteilt.