Habilitation an der Medizinischen Fakultät

Mit dem Habilitationsverfahren gibt die Medizinische Fakultät besonders befähigten Nachwuchswissenschaftlern/-innen die Möglichkeit, sich für eine Professur zu qualifizieren und zu diesem Zweck selbständig Aufgaben in Forschung und Lehre wahrzunehmen.

Die Habilitation dient der förmlichen Feststellung der wissenschaftlichen und pädagogischen Eignung zum Professor/ zur Professorin in einem bestimmten Fachgebiet an Universitäten und weist die Lehrbefähigung nach.

Grundlage zur Habilitation ist die Habilitationsordnung der Medizinischen Fakultät der CAU.

Wir unterstützen Sie gern bei der formalen Abwicklung des Habilitationsverfahrens.

Ein Merkblatt zum Habilitationsverfahren finden Sie hier.

Mit dem Antrag für das Habilitationsprüfungsverfahren

  • ist ein von Ihnen ausgefüllter Bewertungsbogen per E-Mail einzureichen (Dateiname: Name_Habilitationsantrag)
  • ist eine semesterweise Auflistung der Lehrleistung aus mindestens zwei Jahren unmittelbar vor Antragstellung vorzulegen. Der Nachweis der Lehrleistung erfolgt ausschließlich durch Vorlage des Formlatts "Logbuch Lehre" der Medizinischen Fakultät. Das Formblatt „Logbuch Lehre“ finden hier.
  • Infomationen zum Nachweis der Lehrverpflichtung finden Sie hier.
  • Infomationen und das Anmeldeformular zur medizinididaktischen Weiterbildung finden Sie hier.

 

Mit der Einreichung Ihrer Antragsunterlagen erteilen Sie Ihr Einverständing zur Erfassung Ihrer personenbezogen Daten an den Habilitationsausschuss und an Gutachter*innen.