Praktisches Jahr (PJ)

Laut §10 der Studienordnung leisten Medizinstudierende ein Tertial des Praktischen Jahres (PJ) in einem Haus der Maximalversorgung wie dem Universitätsklinikum Schleswig- Holstein ab und ein zweites in einem Haus der Regelversorgung wie einem der Akademischen Lehrkrankenhäuser (LKH) bzw. Allgemeinmedizinischen Lehrpraxen der Fakultät.

In den Monaten April und Oktober findet jeweils eine PJ-Informationsveranstaltung im Hörsaal der Chirurgischen Klinik statt. Die Termine werden durch Aushänge bekannt gegeben.

Grundsätze zur Durchführung des PJ 

Regelungen zur Absolvierung des PJ (Stand: Januar 2016)

PJ-Zeiten

Fächerangebot des UKSH, Campus Kiel (Stand: April 2017)

Fächerangebot der Akademischen Lehrkrankenhäuser der Medizinischen Fakultät der CAU Kiel (Stand: April 2017)

Hausordnung im PJ (Stand: April 2017)

Leitfaden für die Behandlung von Härtefallanträgen (Stand: April 2017)

Bitte beachten Sie: Der Merkzettel zu den Härtefallanträgen wurde am 28.04.17 noch einmal verändert. Die Frist zum Einreichen der Härtefallanträge endet 1 Woche nach dem PJ-Infotag.

Neuregelung für Fehlzeiten im PJ

Fehlzeitenregelung für PJ in Teilzeit

Mobilität im PJ (Stand: April 2017)

Informationen für externe Bewerber

Mobilität im PJ - Informationen für externe Bewerber (Stand: 12. Juni 2017)

Liebe externe PJ-Bewerber,

wir freuen uns, dass Sie Ihr PJ oder Teile Ihres PJs an unseren Kliniken am UKSH, Campus Kiel oder unseren Akademischen Lehrkrankenhäusern verbringen möchten.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich bei uns nur zum auf dem Merkblatt "Mobilität im PJ - Informationen für externe Bewerber" angegebenen Zeitraum bewerben können. Weitere Bewerbungsfristen für das 2. oder 3. Tertial gibt es nicht.

Die Platzvergabe erfolgt chronologisch nach Anmeldezeitpunkt.

Sollten Sie keinen Platz erhalten, haben Sie die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen. Diese Möglichkeit besteht jedoch nur, wenn Sie sich fristgerecht im angegebenen Zeitraum bewerben.

Informationen zu der betriebsärztlichen Untersuchungen (Stand: Dezember 2016)

Medizinstudierende der CAU Kiel, die ihr PJ beginnen, sind verpflichtet, sich rechtzeitig vor Beginn des 1. Tertials des PJs zu einer betriebsärztlichen Vorsorgeuntersuchung anzumelden. Hierzu werden Sie vom Studiendekanat per E-Mail benachrichtigt. Den Link zur Anmeldung beim BDN (Betriebsärztlicher Dienst Norddeutschland GmbH) finden Sie ebenfalls hier

 

PJ im Ausland

Die Medizinische Fakultät unterstützt die Ableistung eines Tertials im Ausland, da sie es für sehr wichtig hält, auch ein anderes Gesundheitssystem kennenzulernen.

Sollten Sie für Ihre PJ-Bewerbung ins Ausland ein Empfehlungsschreiben "letter of recommendation" oder eine Übersicht Ihrer Leistungsnachweise "Transcript" benötigen, erhalten Sie diese im Studiendekanat. Bitte schreiben Sie eine E-Mail an pj@medizin.uni-kiel.de unter Angabe der Verteilung (Mai oder November plus Jahr) und den genauen Tertialzeiten.
Bitte bedenken Sie: Das Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein Landesprüfungsamt erkennt nur Tertiale, die in kooperierenden/ausgewählten ausländischen Kliniken abgeleistet wurden, an. Diese Liste finden Sie unten. Damit wird sichergestellt, dass die Ausbildung im Ausland mit der in Deutschland vergleichbar ist. Für die Anerkennung des PJ holen Sie sich zuvor unter Vorlage des Einladungsschreibens aus dem Ausland eine Befürwortung im Studiendekanat ein. Bitte schreiben Sie hierfür wiederum eine E-Mail an pj@medzin.uni-kiel.de unter Angabe der Verteilung (Mai oder November plus Jahr) und den genauen Tertialzeiten.

Weiter Informationen zum Auslandstertial und Liste der ausländischen Krankenhäuser (Stand: 31.07.2017)

Ein Tertial im Ausland muss vor Beginn des Auslandsaufenthalts beim Landesprüfungsamt beantragt und genehmigt worden sein. Merkblatt und Antrag

Für Kliniken, die neu aufgenommen werden sollen, da sie noch nicht auf der Liste der ausländischen Kliniken der Fakultät stehen, finden Sie hier weitere Informationen:
Benötigte Unterlagen für Äquivalenzbescheinigung und Befürwortung

 

Stipendium für ein PJ im Ausland

Die Fakultät unterstützt die Ableistung eines Tertials im Ausland, da sie das Kennenlernen eines anderen Gesundheitssystems für sehr wichtig hält. Zu diesem Zweck stehen 15 Stipendien á 16 Wochen im Jahr zur Verfügung. Informationen bezüglich des Bewerbungsverfahrens sowie die Bewerbungsfristen können Sie dem Merkblatt entnehmen.

PJ-Evaluation mit Gesamtbescheinigung der Tertiale

Wenn Sie die drei PJ-Tertiale beendet haben, lassen Sie das PJ im Studiendekanat bei Cornelia Reim evaluieren und erhalten eine Gesamtbescheinigung für das PJ. Zur Evaluation bringen Sie bitte die drei Kitteltaschenhefte sowie die einzelnen Tertialbescheinigungen mit. Die Evaluation dient der Verbesserung der Lehre und der Weiterempfehlung der Kliniken im Ausland-PJ für nachfolgende Studierende. 

Laut §2(1) der Evaluationssatzung der CAU hat die Evaluation von Studium und Lehre keine dienstrechtlichen Konsequenzen. Daher werden alle Beiträge mit Namensnennung gelöscht. Bedenken Sie dies bitte beim Ausfüllen Ihrer Freitexte. Wenn Sie den Evasysfragebogen absenden, ist Ihr Fragebogen geschlossen und wird mit den Angaben aller zu einer Umfrage zusammen geführt, in der die Freitexte in Blöcken angehängt sind. Dadurch bleibt die Anonymität gewahrt. Bitte achten Sie auf die Kopfzeile der Umfrage, in der der Bereich Ihres Tertials zur Evaluation nochmals genannt ist. Eine hohe Teilnahmequote gewährleistet aussagekräftige Evaluationsergebnisse. Die Ergebnisse der Evaluation finden Sie im OLAT-Kurs „PJ-Evaluation“ unter dem Reiter Lernressourcen/Katalog/Medizinische Fakultät.